Pflegekonzept

Das pflegende Handeln orientiert sich am individuellen Hilfebedarf des Einzelnen unter Achtung seiner Selbstbestimmtheit zur Sicherung und Wiederherstellung seiner Selbständigkeit. Die Bedürfnisse, Wünsche und Lebensgewohnheiten werden in Pflegeplanung und -verlauf beschrieben, definiert nach dem Pflegemodell der „Virginia Henderson“, das dem Leben und der Gesunderhaltung oder Genesung dient. Wir entwickeln gemeinsam in Arbeitsgruppen Pflegestandards um unseren angemessenen Pflegeanspruch zu erfüllen und Qualität festzulegen. Unsere Arbeit erbringen wir in Form der Bereichspflege, die sich geplant und zielgerecht an den Ressourcen der Bewohnerinnen und Bewohner orientiert.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen an Fortbildungen teil, um ihr Fachwissen zu aktualisieren. Altenpflegeausbildung sehen wir als Beitrag zur Qualifizierung und Nachwuchssicherung unseres Mitarbeiterstabes an. Wir werden unserer gemeinsamen Informationspflicht gerecht und verfolgen eine sachlich fachlich geprägte Kommunikation in Form von Übergabe- und Teamgesprächen.

Unsere Leistungen sind eine fachorientierte individuelle Pflege an allen Tagen und Nächten des Jahres mit Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung. Begleitung, Betreuung und Beratung im Heimleben sind Hilfen, die in vielfältiger Weise angeboten werden.

Seelsorge und Gottesdienste haben einen festen Platz im Heimalltag. Unterstützung durch die ortsansässige Hospizgruppe kann auf Wunsch organisiert werden.

Jede Ressortleitung bietet Gespräche mit Bewohnern und Angehörigen an, um über jeden für den Heimbewohner gebotenen Anlass zu beraten. Kulturelle Darbietungen sowie Beschäftigungen bringen Abwechslung und dienen einer sinnvollen Tages- und Freizeitgestaltung. Betreutes Wohnen sehen wir als eine Form des selbständigen Lebens in beschützender Obhut an.